Frühzeitiger Schutz des Gesichts vor Hautalterung

Freie Radikale und mangelnde Feuchtigkeit der Haut zerstören Tag und Nacht unser Gesicht. Eine wirksame Maßnahme zur Vorbeugung setzt beim Schutz der Haut an.

Der Schutz des Gesichts beugt der frühzeitigen Hautalterung vor

Die Haut leidet – wie jedes Organ – an den Spuren der Zeit. Die Alterung des Körpers kann durch gezielte Schutzmaßnahmen verlangsamt werden.
Die Haut hat dabei einen entscheidenden Vorteil: Im Gegensatz zu anderen Organen, wie z. B. Herz, Lunge oder Leber, ist die Haut für die Durchführung von Schutzmaßnahmen gut zugänglich.

Dies gilt insbesondere für die Gesichtshaut, die Tag und Nacht einer Vielzahl von schädlichen Stoffen (sog. Noxen) ausgesetzt ist.

Warum wird die Haut älter?

Schädliche Stoffe (sog. Noxen) tragen maßgeblich zur Alterung der Haut bei. Schädigungen der Haut können extern verursacht sein, wie z. B. durch Umweltverschmutzung und UV-Strahlung, oder intern durch freie Radikale und Endprodukte des Stoffwechsels.
Die Hautalterung wird ebenso durch mangelnde Feuchtigkeit und die resultierende Verminderung der Hautbarriere verstärkt.

Wir schützen unser Gesicht vor äußeren Noxen mit Sonnencremes. Aber die Notwendigkeit, das Gesicht vor inneren Noxen (wie z. B. freien Radikalen) zu schützen, wurde bisher nicht konsequent genug verfolgt.

Was raten wir?

Die Chance, die wir haben, direkt auf der Haut Schutzmaßnahmen anzuwenden, sollten wir unbedingt wahrnehmen. Ich rate deshalb, frühzeitig, also ab dem 25. Lebensjahr, mit der Vorbeugung der Hautalterung anzufangen.
Eine wichtige Maßnahme ist die Bekämpfung der freien Radikale, die Tag und Nacht in der Haut – insbes. in der Gesichtspartie – Schädigungen verursachen. Dadurch wird frühzeitig die Entstehung von Mikrorissen und Falten bekämpft und die Hautalterung verlangsamt.

Dazu muss die Gesichtshaut vor Trockenheit mit viel Feuchtigkeit geschützt werden.

Genauso wie eine Sonnencreme zum Schutz von UV-Strahlung genutzt wird, ist eine Anwendung mit einem Schutzwasser gegen interne Schadstoffe ratsam. Denn die Haut ist den inneren Schadstoffen Tag und Nacht ausgesetzt.

Welchen Ansatz empfehlen wir?

Es sind zwei Wege der Prävention zu verfolgen:
•    Ein Schutz vor internen Schadstoffen, die Tag und Nacht das Gesicht angreifen.
Dafür stellen Antioxidanzien wie Vitamin C und Vitamin E den Königsweg dar. Die Wirksamkeit dieser Inhaltsstoffe gegen die Hautalterung ist in zahlreichen klinischen Studien bewiesen worden.

•    Ein Schutz vor UV-Strahlungen durch einen wirksamen Sonnenschutz.

© copyright DERNA Cosmeceuticals GmbH 2018